Hilfe für Familien mit psychisch erkrankten Eltern

Der Kindergärtner glaubte, sein Vater habe die Familie verlassen, weil er nicht artig war. Dabei hatte sich der Vater heimlich in eine psychiatrische Klinik begeben. Heimlich, um die Kinder vermeintlich zu schonen. Die Schuldgefühle des Sohnes öffneten dem Vater die Augen. Er realisierte, dass seine schwere Depression die ganze Familie betrifft und spricht seitdem offen über seine Erkrankung.
Die neuen Kurzfilme des Instituts Kinderseele Schweiz (iks) zeigen anhand Geschichten wie dieser, wie Familien mit einem psychisch erkrankten Elternteil einen Umgang mit der Belastung lernen können, damit die ganze Familie entlastet wird.
Die sieben Filme ergänzen zwölf früher produzierte Kurzfilme des iks. In jenen werden die häufigsten psychischen Erkrankungen einfach verständlich erklärt und Einblicke geboten in die belastende Lebenssituation von Betroffenen. Auf Anregung von psychisch erkrankten Eltern und ihren jugendlichen Kindern, sind die neuen Kurzfilme entstanden – mit konkreten Tipps und Empfehlungen.

Die Filme sind auf dem Youtube-Kanal des Instituts Kinderseele Schweiz verfügbar oder auf dem Link https://www.kinderseele.ch/kurzfilme/kurzfilme-was-tun-tipps-von-verschiedenen-personen/. Auf der Onlineplattform www.kinderseele.ch gibt es weitere hilfreiche Informationen, Angebote und Beratung für psychisch belastete Eltern und ihre Kinder, Jugendliche und Fachpersonen.